Junges Podium

Das ist unser neues Veranstaltungsformat für Studierende, Absolventen, junge Wissenschaftler:innen und junge Führungskräfte in Unternehmen. In einer lockeren Panel-Diskussion sprechen Teilnehmer:innen aus Wissenschaft und Wirtschaft über relevante Themen für alle Akademiker:innen im Alter von 20 bis 35. Durchgeführt mit freundlicher Unterstützung der Claussen-Simon-Stiftung.

Podiumsdiskussionen 2022

Keine Karriere ohne Auslandserfahrung? – Wann sich das Abenteuer lohnt

Wie wichtig ist es, während des Studiums oder der Promotion Auslandserfahrungen zu sammeln, um seine Karriere-Chancen zu verbessern? Erwarten Unternehmen die Flexibilität von Mitarbeiter:innen, ins Ausland zu gehen? Was sind die Vor- und Nachteile eines Auslandsaufenthalts? Was bringt es persönlich, im Ausland Erfahrungen gesammelt zu haben?

Darüber diskutieren:

  • Angelika Boldt, Head of Global Mobility Policy & Strategy, Beiersdorf AG
  • Prof. Dr. Thomas Großbölting, Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg
  • Thorben Pollack, Masterstudierender, IT-Management und Consulting, UHH
  • Sibyl Scharrer, Projektleitung Internationale Kooperation Wasserstoff, Cluster Erneuerbare Energien Hamburg

mit unserer Moderatorin Astrid Dose
Stellv. Geschäftsstellerleiterin/Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing / Head of Public Relations
Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Dienstag, 1. November 2022, 18:30 bis 20:00

Im Anschluss erwartet Euch ein kleines Get-Together.

Die Veranstaltung findet statt im:
Gästehaus der Universität, Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg
wird aufgezeichnet und später auf TIDE TV veröffentlicht.

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme!

Zur Anmeldung, eine Teilnahmebestätigung bekommst Du automatisch.

Die Podiumsteilnehmer:innen

©privat

Angelika Boldt

Angelika Boldt ist Head of Global Mobility, Strategy and Policy bei der Beiersdorf AG. Sie hat mehr als 25 Jahre Erfahrung im HR Bereich, davon 15 Jahre im Mobility Bereich. In ihrer Funktion ist sie und ihr Team verantwortlich für alle Entsendungen weltweit innerhalb des Beiersdorf Konzerns. Insbesondere beschäftigt sie sich mit der Entwicklung und Implementierung globaler Policies im Kontext von grenzüberschreitenden Mitarbeitenden. Sie hat BWL in Mainz und in Leeds studiert. Ihre Leidenschaft für Global Mobility hat sie, da sie selbst als Kind von Expats selbst längere Zeit im Ausland verbracht hat. Sie ist in Pakistan geboren und hat auch einige Jahre in Hong Kong verbracht.

© web

Prof. Dr. Thomas Großbölting

Prof. Dr. Thomas Großbölting (Promotion 1998, Habilitation 2004) ist seit August 2020 Direktor der Forschungsstelle für Zeitgeschichte in Hamburg (FZH) und Professor für Neuere Geschichte / Zeitgeschichte an der Universität Hamburg. Zuvor war er von 2009 bis 2020 Professor für Neuere und Neuste Geschichte am Historischen Seminar der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wo er von 2017 bis 2020 auch Dekan des Fachbereichs Geschichte und Philosophie war. Professor Großbölting bekleidet und bekleidete zahlreiche Positionen, unter anderem war er Distinguished Visiting Professor am Munk Centre for International Studies an der University of Toronto.

©privat

Thorben Pollack

Thorben Pollack studiert seit Oktober 2021 den Masterstudiengang IT-Management und -Consulting an der Universität Hamburg. Er arbeitet zudem in der Softwareentwicklung der Predictive Maintenance Software AVIATAR für die Lufthansa Technik und ist dort für die technische Leitung eines Entwicklungsteams zuständig.

Thorben absolvierte sein duales Studium der Wirtschaftsinformatik an der Nordakademie in Kooperation mit der Lufthansa Industry Solutions. Während dieser Zeit konnte er vielseitige Einblicke in verschiedene Bereiche der IT, von der Softwareentwicklung, über Data Science bis hin zum Projektmanagement, erlangen. Im Wintersemester 2019/20 verbrachte er ein Auslandssemester an der University of California, Berkeley und war im Anschluss für drei Monate im Rahmen seines dualen Studiums in Los Angeles tätig.

©Daniel Reinhardt

Sibyl Scharrer

Sibyl Scharrer ist seit dem April 2022 bei der Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH für Geschäftsbeziehungen, Netzwerke und Technologiekooperation mit internationalen Stakeholdern aus Industrie, Wissenschaft und Politik im Bereich Wasserstoff verantwortlich. Für diese Stelle mit den vielen globalen Kontakten hilft es ihr, dass sie mehrere Jahre als Project Officer für internationale Technologie- und Innovationsprojekte bei der Europäischen Kommission in Brüssel gearbeitet hat. Zurück in der Heimat schloss sich dann die Tätigkeit als EU-Projektmanager für Forschung und Innovation im europaweiten Enterprise Europe Network Hamburg/Schleswig-Holstein an, zuerst beim Projektträger Investitionsbank Schleswig-Holstein und später bei der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB).

Abenteuer Start-up – Ein Gespräch über Durststrecken, Durchhaltevermögen und Erfolg

Hast Du vor, ein Start-up zu gründen? Dann sei dabei, wenn in unserer Diskussionsrunde drei erfolgreiche Start-Up Gründer:innen aus den Bereichen  Nachhaltigkeit und Industrie mit Dir spannende Informationen und eigene Erfahrungen teilen rund um die Stolpersteine auf dem Weg zur Gründung.

Auf dem Podium sind dabei:

Dr. Felix Gessert, CEO von Baqend
Lena Weirauch, CEO von ai-omatic
Julian Kakarott, CEO von CarbonStack

und unsere Moderatorin

Astrid Dose
Projektleitung Öffentlichkeitsarbeit und Marketing / Head of Public Relations
Erneuerbare Energien Hamburg Clusteragentur GmbH

Wie angekündigt hat das zweite „Junge Podium“ am 16. Mai 2022 in den Räumen von TIDE TV stattgefunden. Unter den Teilnehmer:innen kam es anschließend zu angeregten Diskussionen: „Ich hätte mir niemals eine Existenzgründung für mich vorstellen können“ so eine Teilnehmerin nach der Veranstaltung „aber die Diskussion hat mir Mut gemacht!“

Wir bedanken uns für die großzügige finanzielle Unterstützung der Claussen-Simon-Stiftung und die professionelle Aufzeichnung durch TIDE TV, wodurch diese Veranstaltung wieder zu einem gelungenen Event geworden war.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Podiumsteilnehmer:innen

©privat

Dr. Felix Gessert

Felix Gessert ist der CEO und Mitgründer von Baqend. In seiner Promotion an der Uni Hamburg hat er neuartige Caching-Algorithmen für die Cloud erforscht, die der Grundpfeiler von Baqends Technologie sind und mit dem Best Dissertation Award der BTW ausgezeichnet wurden. Felix hat zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und zwei Bücher veröffentlicht und ist der Initiator der SCDM Cloud-Konferenz. Als Junior Fellow der Gesellschaft für Informatik (GI) engagiert er sich für Startup-Ausgründungen in der Informatik. Baqend ist ein schnell wachsendes Startup mit über 50 Mitarbeitern, das Traffic-starken Websites wie BMW und Decathlon zu marktführender Performance verhilft. Als CEO ist Felix verantwortlich für die Etablierung der Baqend-Lösung “Speed Kit” als neue Kategorie im Softwaremarkt. Für seine Vision eines Webs ohne Ladezeiten möchte er Wissenschaft und Praxis enger zusammenbringen.

.

©privat

Julian Kakarott

Julian Kakarott hat an der Universität Hamburg Wirtschaftsingenieurwesen studiert. Gegen Ende seines Masters begann er als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungszentrum für digitale Wirtschaftsprozesse der HAW Hamburg, wo er Blockchain-basierte Modelle für einen überarbeiteten Europäischen Emissionshandel entwickelte. Hieraus entstand die Idee für CarbonStack. Das Startup entwickelt Aufforstungsprojekte in Deutschland als CO2 Kompensation. Auf einer öffentlichen Blockchain erfasst CarbonStack das finanzielle Engagement von Unternehmen für den Klimaschutz und überwacht die Bindungsleistung der Waldflächen mithilfe von Satellitenbildern 20 Jahre lang.

.

©privat

Lena Weirauch

Lena Weirauch ist studierte Diplom-Psychologin und Gründerin eines Hamburger KI-Startups.

Bereits während der Statistikvorlesung ihres Studiums entdeckte sie ihre Passion für die Aufbereitung und Analyse großer Datenmengen. Als Projekt-Managerin eines IT-Startup aus der Luftfahrtbranche kam sie das erste Mal mit dem Thema KI und seiner Anwendung in der Industrie in Kontakt. Nachdem sie ihren Master in Psychologie abschloss, gründete sie 2020 zusammen mit zwei Freunden das KI-Startup ai-omatic, welches eine innovative Predictive-Maintenance Lösung anbietet. Hier ist sie für den Bereich Sales verantwortlich und entwickelt die Software basierend auf ihrer Expertise in statistischen Verfahren mit. Aktuell promoviert sie im Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie an der Uni Bern.

Podiumsdiskussion 2021

Karriere in der Wissenschaft oder Wirtschaft? – Ein Dialog über Sinn, Sicherheit und Chancen

Unter diesem Titel fand die Premiere am 26. Oktober 2021 statt. Die erste Präsenzveranstaltung der UGH nach der Corona-Pause und die erste Veranstaltung, die für uns der Fernsehsender TIDE TV aufgezeichnet hat, um ein möglichst großes Publikum zu erreichen – ein echter Mehrwert und ein gelungener Auftakt!

Alle Podiumsteilnehmer waren sich einig, dass die Grundlagen-Forschung in der Universität einen langen Atem erfordert. Im Gegensatz dazu ist die Entwicklung von Innovationen, die auch eine Anwendung finden, in der Wirtschaft durchaus schneller. Und die These: „Ohne die «Freiheit» zu haben, nach der Promotion ins Ausland gehen zu können, sollte man nicht in der Wissenschaft bleiben“ traf auf allgemeine Zustimmung.

Best-of

Podiumsdiskussion in ganzer Länge

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Podiumsteilnehmer:innen

©privat

Prof. Dr. Christian Barrot

Christian Barrot ist Professor für Marketing und Innovation an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg und seit 2016 als Dean of Programs zudem Mitglied des Executive Board der KLU. Zu den Forschungsschwerpunkten von Prof. Barrot gehören Themen wie die Diffusion von Innovationen, soziale Netzwerke, Customer Relationship Management und Electronic Business.

Gemeinsam mit Kollegen der Universitäten Hamburg, Münster und Köln leitet Prof. Barrot die DFG-Forschergruppe 1452, die erste von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderte Forschergruppe im Bereich der BWL überhaupt. Die mit insgesamt rund 4,0 Mio. Euro geförderte Gruppe untersucht Aspekte des Marketings im Kontext der digitalen sozialen Medien.

Als Unternehmensgründer, Berater und Aufsichtsrat verfügt Prof. Barrot über fast zwei Jahrzehnte Praxiserfahrung im Bereich der digitalen Transformation.

©privat

Dr. Jannik Meyners

Dr. Jannik Meyners leitet den Bereich Data Science bei quantilope, einem 2014 in Hamburg gegründeten internationalen Technologie-Anbieter für Consumer Insights. In dieser Rolle verantwortet er die Automatisierung klassischer Marktforschungsmethoden sowie die Anwendung von KI bei der Gewinnung von Consumer Insights.

Jannik Meyners studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Kiel und der Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne und promovierte im Anschluss an sein Studium im Bereich Quantitative Marketingforschung an der Universität Hamburg in Kooperation mit der Kühne Logistics University. Nach seiner Promotion arbeitete Jannik Meyners als Berater für Marketing Analytics bei McKinsey & Company bevor er 2017 zu quantilope wechselte.

©privat

Dr. Silvia Kloster

Dr. Silvia Kloster studierte Meteorologie an der Universität Hamburg und promovierte am Max-Planck-Institut für Meteorologie im Bereich ‚Biogeochemical Feedback Cycles in the Earth System‘.  Für ihre Dissertation erhielt sie die Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft für herausragende wissenschaftliche Leistungen.  Nach ihrer Promotion arbeitete sie für die Europäische Kommission  (DG Environment, Climate Change Unit) und an der Cornell University (Earth and Atmospheric Sciences) in Ithaca, NY, USA. 2011 übernahm Silvia Kloster die Leitung der Emmy Noether Nachwuchsgruppe „Feuer im Erdystem“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie. In die Wirtschaft ist Silvia Kloster 2017 gewechselt. Sie ist zur Zeit als ‚Demand and Production Forecasting Manager‘ bei Vattenfall Energy Trading im Bereich der Energiemeteorologie tätig.

©privat

Prof. Dr. Petra Steinorth

Prof. Dr. Petra Steinorth ist seit Februar 2018 Inhaberin des Lehrstuhls für Risikomanagement und Versicherung an der Hamburg Business School. Vor ihrem Wechsel an die Universität Hamburg war sie Assistant Professor (09/2011-08/2016) und anschließend Associate Professor (09/2016-01/2018) an der School of Risk Management (St. John’s University, New York). Ihre Forschung in den Bereichen Risikomanagement und Versicherung, Risikopräferenzen, Employee Benefits und Krankenversicherung wird in hochrangigen Fachzeitschriften in den Bereichen Risiko und Versicherung (Journal of Risk and Insurance), Versicherungsmathematik (Insurance: Mathematics and Economics), Gesundheitsökonomie (Journal of Health Economics and Health Economics) und Public Economics (Journal of Public Economics) veröffentlicht. Petra Steinorth ist Mitherausgeberin der Risk Management and Insurance Review und des Journal of Insurance Issues. Sie ist regelmäßige Gutachterin für verschiedene Fachzeitschriften, darunter das Journal of Risk and Insurance, das Journal of Health Economics und Insurance: Mathematics and Economics und ist ein langjähriges Mitglied der American Risk and Insurance Association sowie der Risk Theory Society. Petra Steinorth ist ein Kernmitglied des Hamburg Center for Health Economics (HCHE) und assoziiertes Mitglied des Munich Risk and Insurance Center (MRIC).

Aktuelles

Professor Herbert Jacob-Preis für herausragende Dissertationen in der BWL vergeben.

Deutschlandstipendium

Fördern Sie gemeinsam mit der Universitäts-Gesellschaft junge Talente!

Mentoring

„Mentoring bewegt Karrieren“ –
das Mentoringprogramm der Universitäts-Gesellschaft Hamburg.