Deutschlandstipendium

Fördern Sie junge Talente!

Die Universitäts-Gesellschaft unterstützt das Deutschlandstipendium an der Universität Hamburg: Einkommensunabhängig werden besonders begabte und leistungsstarke Studierende aller Studiengänge für mindestens ein Jahr mit monatlich 300 Euro gefördert. Das Stipendium wird zur einen Hälfte von privaten Förderern, zur anderen Hälfte aus Bundesmitteln finanziert. Förderer können ihre Stipendiengelder auch gezielt für bestimmte Studiengänge zur Verfügung stellen. Neben erstklassigen Noten in Schule und Studium sind bei der Auswahl gesellschaftliches Engagement und besondere persönliche Leistungen ausschlaggebend. 2017 vergibt die Universität Hamburg Deutschlandstipendien an 73 Studierende, in diesem Jahr erstmals auch an besonders herausragende Studierende mit Fluchthintergrund.

Förderer und Stipendiaten/ Foto: UHH, Michel Dingler

Dtl-Stip._web_GruppeUG_650x450

Die Universitäts-Gesellschaft finanziert mit Hilfe ihrer Mitglieder und Förderer neun Stipendien. Sie gehen an: Gabriela Foteva (Betriebswirtschaft), Anna Iskova (Volkswirtschaft), Julia Kleine-Bley (Volkskunde/Kulturanthropologie, Bachelor of Arts), Rami Maatouk (Zahnmedizin),  Isis Alexandra Offen (Lehramt am Gymnasium, Geografie, Geschichte und Spanisch), Jan-Niklas Pries (Kommunikations- und Medienwissenschaft), Darjusch Leonard Ramez (Maritimes Wirtschaftsrecht), Lena Sternberg (Lehramt am Gymnasium, Russisch und Physik), Darja Vorrat (Historische Musikwissenschaft, Master of Arts)

Erfahren Sie mehr über unsere Stipendiaten: Zum Beispiel über Jan Niklas Pries und Lena Sternberg

Stipendiaten und Stipendiatinnen 2017 / Foto: UHH, Michel Dingler

Dtl.-Stip._web__650x450_Ausschnitt_Gruppe

Wir danken unseren Spenderinnen und Spendern für die Unterstützung des Deutschlandstipendiums 2017:

  • Dr. Doris André
  • Basler Lebensversicherungs AG
  • Katharina Bauckhage in memoriam Prof. Dr. Karl Ernst Schenk
  • Edmund-Siemers-Stiftung
  • Dr. Ralf Egge
  • Dr. Thomas Guth – SCC Consultants
  • Ulrike Jackson in memoriam Prof. Dr. Karl Ernst Schenk
  • Heinrich und Marion Junge
  • Gunter Mengers – Gayen Berns Homann GmbH
  • MKS Land GmbH
  • Prof. Dr. Ingrid Schröder
  • Elke Weber-Braun

Helfen Sie uns, den wissenschaftlichen Nachwuchs der Universität zu fördern und den Wissenschaftsstandort Hamburg zu stärken:

  • Tragen Sie mit einem Beitrag (ab 100 Euro ) zum Stipendienfonds dazu bei, ausreichende Mittel für ein oder mehrere Deutschlandstipendien bereitzustellen. Ihr Einsatz wird aus Bundesmitteln verdoppelt.
  • Oder übernehmen Sie mit einer einmaligen oder regelmäßigen Spende von 1.800 € im Jahr eine Patenschaft für einen Studierenden. Auch diese Mittel werden vom Bund verdoppelt.

Spendenkonto:

Universitäts-Gesellschaft Hamburg e.V.
Betreff: Deutschlandstipendium
Commerzbank AG
IBAN: DE84 2008 0000 0939 4448 00
BIC: DRESDEFF200

Stipendiaten und Förderer 2017/ Foto: UHH/Michel Dingler

Dtl.-Stip._web_650x432

Ihr Engagement zahlt sich aus:

  • Sie tragen aktiv dazu bei, jungen Talenten den Weg in eine erfolgreiche Zukunft zu erleichtern.
  • Als Unternehmen knüpfen Sie Kontakte zu den Spitzenkräften von morgen.
  • Durch eigene ergänzende Angebote (z.B. Praktika, Firmenpräsentationen u.ä.) können Sie gezielt das Interesse an Ihrem Unternehmen wecken.
  • Nutzen Sie die Förderung für Ihre Unternehmenskommunikation.
  • Sie können Ihre Förderung steuerlich geltend machen.
  • Ihr Engagement wird von der Universität Hamburg und der Universitäts-Gesellschaft öffentlich gewürdigt.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Birgit Koscielny
Geschäftsführung
Universitäts-Gesellschaft Hamburg
Tel: 040 447327
E-Mail: Universitäts-Gesellschaft Hamburg

oder

Dr. Andreas Graf Wass von Czege
Vorsitzender des Vorstands der Edmund Siemers-Stiftung
E-Mail: Dr. Andreas Graf Wass von Czege

box-unica

UNICA

Initiative zur Förderung des weiblichen Führungsnachwuchses

box-friendship

Friendship Society

Hamburger Paten für internationale Studierende.

box-veranstaltungen

Veranstaltungen

Diskutieren Sie spannende Themen aus Forschung und Wissenschaft.